Geil, Geiler … Venloop 2017 – oder auch: War der Wetterfrosch bekifft?!

Als ich vor gut einem Jahr zum ersten Mal von diesem stimmungsvollen Lauf gehört habe, war mir gleich klar, „da möchte ich auch mitlaufen“.

Da auch die Sandbox Warriors dort am Start waren, konnte ich mich der Gruppe um Alex anschließen.
Samstags starteten den ganzen Tag die Wanderer (5km-40km), und da konnten wir schon sehen, was uns am Sonntag erwartet.

Streckenbesichtigung

Dass die Holländer feiern können, zeigen sie in jedem Fußballstadion …

Eine Stimmung wie ich sie so noch nicht erlebt hatte. In den engen Gassen standen die Leute in 3er Reihen und feuerten die Wanderer an. Unglaublich!

Also hieß es am Samstagabend nicht zu lange bei den feiernden Holländer bleiben 😉 (was schwer gefallen ist), sondern ab ins Bett.

Da der Wetterfrosch für Sonntag bewölkt, 14 Grad (gefühlte 10 Grad) und einen kalten Wind vorhergesagt hatte, war unser aller Frage: was ziehen wir am besten an?!

Um es kurz zu machen, der Wetterfrosch hat sich anscheinend im Datum geirrt, denn wir starteten bei Sonnenschein, 20 Grad und Windstille. Zum Glück hatte ich mich noch zum kurzen Shirt entschieden.

Die Sonne knallte die ganze Zeit von oben herab und die „verrückten“ Holländer heizten uns am Streckenrand ein.

Fans jeden Alters waren an der Strecke

Die Strecke ging durch Venlo und seine schönen Nachbarorte, 2x liefen wir auch über die Maas (Brücken).

Jede Straße war geschmückt, in jedem Ort haben Kapellen gespielt oder ein DJ hat die Leute und die Läufer unterhalten.

In der Altstadt war dann der Höhepunkt an Stimmung erreicht, die Leute standen in 5er Reihen am Rand und feuerten alle Läufer auf den letzten Kilometern an.

Glücklich im Ziel

Dies ist sicherlich kein Lauf um eine neue Bestzeit zu laufen, diesen Lauf sollte man echt nur genießen.
Glücklich und kaputt vom Lauf und vom Feiern werde ich sicherlich zum Wiederholungstäter in Sachen Venloop.

Nochmals vielen Dank an die Sandbox Warriors, die mich super in ihr Team aufgenommen haben!

Das Team „Venloop“

Gruß
Gregor (BierBopp)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.