Sommerbiathlon in Worms – Newcomer sehr erfolgreich!!!

Kaum war der morgendliche Nebel von der Sonne vertrieben, konnten die Runners die neue Strecke (bei der man öfter seine Mitläufer zu Gesicht bekam) erkunden. Zur Vorbereitung und zum Aufwärmen gehören auch immer ein paar Probeschüsse im Schießstand dazu.

Vorm Start

Insgesamt waren wir mit 9 Runnern bei 2 Strecken vertreten – somit war die Veranstaltung auch dieses Jahr wieder mit vielen grünen Trikots gespickt. Fast die Hälfte der Teilnehmer beim ersten Lauf waren Runners! Bei den 7,5 km wurden insgesamt fünf Runden je 1,5 km gelaufen – um dann beim Schießen ( 4 x 5 Schuss) zu “verschnaufen”. Anschließend fanden 4,5 km (3 Runden mit 2x Schießen) statt.

Startaufstellung …

Martin Schmidt war sogar als Doppel-Starter bei beiden Strecken unterwegs und betreute gleichzeitig einen jungen Athleten seines Vereins. Er hatte insgesamt die beste Schießleistung von den Runnern: Nur 2x bei den 4,5 km und nur 3x bei den 7,5 km verschossen! Glückwunsch!
Und Frederick Koch konnte bei den 4,5 km mit nur 2x verschießen das Familienduell gegen seinen Vater Martin (3x daneben) gewinnen.

Ein sicheres Händchen hatten auch die beiden Erst-Startern Carmen Kihm (nur 5x daneben von 20) und Andi Roth (nur 6x verschossen).
Der Tipp von Andi: Einfach die Brille weglassen! Dann hat er zweimal alles getroffen.

Dieses Mal waren zu Beginn gleich vier Runner in der Strafrunde. Fazit: Wir können laufen – aber nicht schießen! Thomas Heider musste insgesamt sogar 12x (!!!!!) in die Strafrunde – konnte das Rennen aber trotzdem als Gesamtsieger gewinnen. Christian Hübinger ließ sich von ihm anstecken und verschoss 11x – gefolgt von Chris Heider mit 9x verschiessen! Mike Rings lag mit 6x daneben sehr gut im Mittelfeld.

Insgesamt haben wir wieder toll abgeschnitten:
3. Platz: Carmen Kihm, Frederick Koch, Mike Rings
2. Platz: Christian Hübinger, Chris Heider
1. Platz: 2x Martin Schmidt, Martin Koch, Andi Roth, Thomas Heider

Dieses Jahr gab es eine besondere Unterstützung: Carmen wurde in der letzten Runde von Ihrer Hündin Paula begleitet, die uns alle verzaubert hat.

Und vielen Dank an unsere Betreuerinnen Amelie und Karin, die sich nicht vom frühen Morgen haben abschrecken lassen. Euer Anfeuern hat uns sehr motiviert und gut in die nächste Runde gebracht!! Aufgrund der vielen Strafrunden gab es auch viel für euch zu sehen. ;o)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.