Teilnehmerrekord beim Frankfurt Marathon

Beim Frankfurt Marathon haben wir einen Teilnehmerrekord aufgestellt.
Mit insgesamt 19 Startern, davon elf über die Gesamtdistanz sowie zwei Staffeln, haben die Runners durchweg starke Ergebnisse erziehlt.

Unter 12.000 Teilnehmern konnte Helmut Schuck die Drei-Stunden Marke mit 2:58 unterbieten und belegte den 859. Platz.

Mit einer persönlichen Bestzeit kamen Stefan Magin in 3:02, Andreas Hippler in 3:11 sowie Alexander Grübe in 4:18 ins Ziel.

Ebenfalls tolle Leistungen zeigten Markus Malz mit 3:06, Wolfgang Karl mit 3:16, Stefan Windhaber mit 3:35, Christian Meise mit 3:37, Wolfgang Seifert mit 3:44, Stephan Jürgens mit 4:09 und Andreas Blase mit 4:35.

Zum ersten Mal Marathonluft schnupperten die beiden Runnersstaffeln in der Besetzung
Thorsten Jürgens, Gregor Grackiewicz, Klaus Erben, Matthias Reeb in 3:46 und
Gregor Bopp, Betty Blase, Heike Scheurer, Mirko Schmidt in 3:47.

Die URoP-Frankfurt-Connection

Auch neben der Strecke waren die Runners stark vertreten. An diversen Streckenpunkten feuerten ca. 30 Anhänger die aktiven Läufer an und unterstützten sie lautstark damit auf dem Weg zum Zieleinlauf in die Festhalle.

Auch aus der Pressebox, des daheimgebliebenen Andreas, gab es Unterstützung aus der Ferne. Die Videos dazu findet ihr unter: Videos

Schon jetzt legendär, seine Interpretation des Songs: „Deutschland ist der geilste Club der Welt:

Nächster Runners-Höhepunkt mit einem breiten Starterfeld ist der Nikolauslauf in Haßloch am 05.12.2015!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.